Bachelorarbeit zu vergeben

Im Rahmen des Projekts „Herausforderung Heterogenität – HEAT“ wird eine Bachelorarbeit vergeben. Dabei geht es um die inhaltsanalytische Auswertung von Beobachtungsdaten aus einer qualitativen Unterrichtsbeobachtung zum Thema „Umgang mit Heterogenität von Lehrkräften“. Im Fokus stehen Fragen wie: Welche binnendifferenzierenden Maßnahmen setzt die Lehrkraft im Unterricht ein? Wie macht die Lehrkraft das Denken der Schülerinnen und Schüler für sich sichtbar? Ein Datensatz liegt bereits vor, so dass jederzeit begonnen werden kann. Wir freuen uns über Ihre eigenen Ideen und Vorschläge.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Karina Karst.

 

Praktikumsplatz "Schülerklick"

Praktikumsplatz „Schülerklick“ für Pflichtpraktikum im Bachelor Psychologie zur vergeben. Im Rahmen einer Online-Studie zur Urteilsakkuratheit von Lehramtsstudierenden sind Prozessdaten angefallen. Dies sind Verhaltensdaten von Studienteilnehmern, die bei der Bearbeitung einer Online-Studie beobachtbar sind. Bestandteil des Praktikums wäre sodann die Auswertung solcher Prozessdaten. Im Fokus soll dabei die Frage stehen wie oft ein Studienteilnehmer einen bestimmten Schüler angeklickt hat, bevor er schließlich ein Urteil über das Leistungsniveau des Schülers gefällt hat. An dieses Praktikum kann sich auch gerne eine Bachelorarbeit anschließen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, können Sie gerne einen Termin für weitere Absprachen mit Prof. Dr. Karina Karst vereinbaren.

 

Masterarbeit für das Fach Psychologie zu vergeben

Im Rahmen des Projekts "Herausforderung Heterogenität - HEAT" finden regelmäßig Sprachstandserhebungen in fünften und sechsten Klassen an Mannheimer Schulen statt. Der hierfür verwendete Test (Duisburger Sprachstandstest) besteht aus mehreren Teilen, welche die sprachliche Kompetenz von Schülerinnen und Schülern nach dem Übergang in die weiterführende Schule erfassen sollen. Ziel der Masterabeit soll dabei zum einen die Skalierung der vorliegenden Leistungsdaten auf der Grundlage der Item-Response-Theorie sein, sowie eine faktorenanalytische Prüfung der Struktur der Testaufgaben.
Bei Interesse wenden sie sich bitte an Prof. Dr. Karina Karst.

 

Juniorprofessur besetzt

Zum 01. Oktober 2016 hat Karina Karst den Ruf auf die Juniorprofessur für Unterrichtsqualität in heterogenen Kontexten angenommen. Am 15. Oktober 2016 kam Frau Stefanie Dotzel (M.A. Bildungswissenschaften) als Mitarbeiterin und Doktorandin an die Juniorprofessur. Gemeinsam werden sie im Rahmen des Leuchttürme Projekts "Herausforderung Heterogenität - HEÄT" spannende Fragestellungen rund um das Thema Heterogenität bearbeiten.