Dr. Meike Bonefeld, M.A.

Telefon: +(49) 0621/ 181-2494
E-Mail: bonefeld//at//uni-mannheim.de

Postadresse
Universität Mannheim
Arbeitsgruppe für Unterrichtsqualität
in heterogenen Kontexten
Meike Bonefeld
Postfach 103462
68131 Mannheim

Campusadresse

A5, 6, 68159 Mannheim
Gebäudeteil B
2. OG, Raum B237

Sprechstunde: mittwochs 11:45 - 12:30 Uhr (mit Voranmeldung per E-Mail)



LEBENSLAUF

Bildungsweg

12/2014-10/2018

Universität Mannheim
Dr. rer. soc. in Psychologie
Dissertation:Der Einfluss des Migrationshintergrundes auf die Beurteilung von Schülerleistungen     durch Lehrkräfte- Untersuchungen zu Urteilen und Urteilsakkuratheit

2014

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Master of Arts in Soziologie mit dem Schwerpunkt Organisations- und Personalentwicklung

2012

Universität Mannheim
Bachelor of Arts in Soziologie mit dem Beifach Ehtik-/Kulturphilosophie

2009

Carl-Friedrich Gauß Gymnasium, Hockenheim
Gymnasialabschluss mit Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife


Berufsweg

07/2018 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin
an der Universität Mannheim im VESPER-Projekt der
Juniorprofessur für Unterrichtsqualität in heterogenen Kontexten

12/2014- 06/2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
an der Universität Mannheim am Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie
(Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Oliver Dickhäuser)



ZEITSCHRIFTENBEITRÄGE (mit Peer Review)


Kleen, H., Bonefeld, M., Glock, S., & Dickhäuser, O. (2019). Implicit and explicit attitudes toward Turkish students in Germany as a function of teachers’ ethnicity. Social Psychology of Education, 1-17.

Bonefeld, M., Dickhäuser, O. (2018). (Biased) Grading of Students' Performance: Students' Names, Performance Level, and Implicit Attitudes. Frontiers in Psychology, 9, doi: 10.3389/fpsyg.2018.00481.

Bonefeld, M., Dickhäuser, O., Janke, S., Praetorius, A.K. & Dresel, M. (2017). Migrationsbedingte Disparitäten in der Notenvergabe nach dem Übergang auf das Gymnasium. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie,49, 11-21.


VORTRÄGE AUF KONFERENZEN

Bonefeld, M., Karst, K. & Dickhäuser, O. (2018). Urteile über Schüler/-innen mit Migrationshintergrund. Zur Bedeutung von Diagnose und Prognose. Vortrag präsentiert bei der 6. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Basel.

Beißert, H. & Bonefeld, M. (2018). Zur Rolle von Herkunft und Kontext für die Beurteilung von sozialer Ausgrenzung. Symposiumsbeitrag präsentiert bei der 6. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Basel.


Glock, S., Bonefeld, M., Kleen, H. (2018). Die Rolle des eigenen Migrationshintergrundes von Lehramtsstudierenden für die Einstellungen gegenüber Schülern mit Migrationshintergrund.Symposiumsbeitrag präsentiert bei der 6. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Basel.

Bonefeld, M., Karst, K. & Dickhäuser, O. (2017). Leistungserwartungen von Lehrenden: Einfluss von Geschlecht und Migrationshintergrund der Lernenden. Symposiumsbeitrag präsentiert auf der Tagung der Arebitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF), Tübingen.

Bonefeld, M., Karst, K. & Dickhäuser, O. (2017). Migrationshintergrund von Lernenden und Leistungserwartungen von Lehrkräften: Zur Bedeutung des Leistungsniveaus. Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.

Bonefeld, M. & Dickhäuser, O. (2017). Max vs. Murat: Effekte des Migrationshintergrundes bei der Diktatbeurteilung. Symposiumsbeitrag präsentiert auf der 5. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.

Bonefeld, M.; Dickhäuser, O.; Dresel, M.; Drexler, K.; Fasching, M., Janke, S.; Nitsche, S., Praetorius, A.-K.(2016). Leistungsbeurteilung in Abhängigkeit des Migrationshintergrundes: Persistenz im Zeitverlauf und Effekte des Leistungsniveaus. Vortrag präsentiert auf dem 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS), Leipzig.

Bonefeld, M.; Dickhäuser, O.; Dresel, M.; Drexler, K.; Fasching, M., Janke, S.; Nitsche, S., Praetorius, A.-K. (2015). Leistungsbewertung in Abhängigkeit des Migrationshintergrundes der Schüler/-innen. Poster präsentiert auf der 15. Fachgruppentagung Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (PAEPS), Kassel.

EINGELADENE VORTRÄGE

Bonefeld, M. (2019). Max vs. Murat- Zur Rolle des Migrationshintergrundes bei der Notenvergabe? Vortrag präsentiert im Rahmen des Fachtag Interkulturelles Lernen zum Thema "Resilienz, Jugendliche und die Suche nach Zugehörigkeit" am Institut für Pädagogik und Schulpsychologie (IPSN) in Kooperation mit dem LeMi-Bayrisches Netzwerk der Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte e.V. und der Fa.co-check GmbH, Nürnberg.

Bonefeld, M. (2019). Gleiche Bewertungen für gleiche Leistung? Die Rolle des Migrationshintergrundes bei der Leistungsbewertung. Vortrag präsentiert im Rahmen der Vortragsreihe "Lehrer*innen Bildung aktuell" des Zentrum für Lehrerbildung der Technischen Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern.

Bonefeld, M. (2018). Hatice vs. Hannah und Murat vs. Max: Zur Rolle des Migrationshintergrundes auf die Beurteilung von Schülerleistung. Vorlesung gehalten im Rahmen der Ringvorlesung Schule(n) in der Migrationsgesellschaft. Interdisziplinäre Perspektiven auf sprachliche und kulturelle Vielfalt an der Universität Siegen. 

Bonefeld, M. (2018). Max und Murat und die Noten. Zur Rolle des Migrationshintergrundes bei der Leistungsbewertung. Vortrag präsentiert im Rahmen der Vortragsreihe "Lunch Time" der Bertelsmann Stiftung, Gütersloh.

Bonefeld, M. (2017). Gleiche Noten für gleiche Leistung? Vortrag präsentiert im Rahmen der Einander.Aktionstage 2017, Mannheim.

QUALIFIKATIONSARBEITEN

Bonefeld, M. (2014). Delinquenz und Konformität. Zusammenhang der individuellen
Delinquenzbereitschaft mit der Delinquenzbereitschaft von Bezugsgruppen in Abhängigkeit der
Konformitätsaffinität eines  Individuums. Universität Heidelberg: Unveröffentlichte Masterarbeit.

Bonefeld, M. (2012). Einfluss von Lehrereinstellungen gegenüber Kindern mit Migrationshintergrund
Auf die Bewertung ihrer Leistungen. Eine Untersuchung über die Auswirkungen für türkische Schüler
Im deutschen Schulkontext. Universität Mannheim: Unveröffentlichte Bachelorarbeit.